Laufen für den guten Zweck: Diesem sportlichen Motto stellten sich gegen Ende des letzten Schuljahres ca. 260 Schüler und Schülerinnen der beiden Marktbreiter Privatschulen „Leo-Weismantel“ und „Realschule des Bildungswerks“. Zum ersten Mal fand ein Spendenlauf am Galgenberg Richtung Ochsenfurt, in Form von vier Kilometer langen Runden, statt. 

Die Jugendlichen der 5. bis 9. Jahrgangsstufe hatten sich im Vorfeld einen oder mehrere Sponsoren gesucht, die sie durch einen selbstgewählten Betrag unterstützen - entweder mit einer Fixsumme oder einem Betrag pro gelaufenen 500 Meter. 

Die teilnehmenden Realschüler und Lehrer gaben während der Laufzeit von etwa 135 Minuten ihr Bestes und somit war es am Ende nicht verwunderlich, dass fast 9000 Euro sowie eine Gesamtstrecke von über 2000 Kilometern erlaufen wurde. Dies entspricht in etwa der Strecke von Marktbreit nach Palermo in Italien! Während sich die meisten Schüler auspowerten, halfen ihnen die Lehrer an einem Verpflegungsstand mit frischem Obst und Wasser aus und verteilten die Rundenstempel. 

Nachdem die Ergebnisse nun ausgewertet und alle Spenden überwiesen wurden, konnten in der letzten Woche die besten Sammler und Läufer geehrt werden, wobei dies nach Altersstufen und Geschlecht erfolgte. Auch die beste Klassenleistung wurde gewürdigt – eine 6. Klasse legte im Schnitt pro Schüler 10,65 km zurück! 

Alle Prämierten erhielten eine Urkunde und Sachpreise in Form von z.B. Basketbällen, Wasserbällen und Sporttaschen. Bedanken möchten sich die Realschulen vor allem bei den zahlreich teilnehmenden gewerbetreibenden Firmen an der Mainleite und der Michelfelder Straße in Marktbreit, der Sparkasse Mainfranken Würzburg, dem Rewe Marktbreit und allen weiteren Sponsoren.

Das erlaufene Geld wird zum einen für innerschulische Zwecke wie einen Schwimmkurs und einen Robotikkurs eingesetzt, zum anderen wird ein Teil an die Kitzinger Tafel e. V. gespendet. Da sich dieser 1. Sponsorenlauf als voller Erfolg herausstellte, ist davon auszugehen, dass diesem sicher ein zweiter Lauf folgen wird.