Schulfest und Tag der offenen Tür
am Freitag, den 20.07.2018 von 14-19 Uhr

 
Die private Realschule des Bildungswerks - die Bildungschancen-Realschule - und die Leo-Weismantel-Realschule feiern ihr jährliches Schulfest im Kastanienhof des Schulgeländes und stellen sich unseren Gästen vor. Wir laden Sie dazu recht herzlich ein.
Für Kurzweil sorgt ein buntes Rahmenprogramm mit Band, Tombola und verschiedenen Auftritten. Auch für das leibliche Wohl ist mit Grill, Pommes, Salaten, verschiedenen Getränken, Kaffee/Tee und Kuchen etc. bestens gesorgt.
Interessierte Eltern und Schüler können zudem das besondere Leistungsangebot und die Räumlichkeiten unserer Privatschulen erkunden.
Ein Schülerteam, die Lehrerschaft und die Schulleitung stehen zum Kennenlernen und für Fragen zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Ihre Privatschulen für die Region Würzburg und Kitzingen

Weiterführende Informationen zur Bildungschancen-Realschule.

 


 

Vom 25.09. bis zum 30.09.2017 besuchten die Schüler und Schülerinnen der 10. Klassen der Leo-Weismantel Realschule und des Bildungswerks Marktbreit England. Das Ziel der Reise war Swanage, ein beschaulicher Ort an der Südküste Englands.

Dort lernten die Schüler das Meer ganz nah kennen, denn am ersten Tag stand „Stand-up Paddling“ auf dem Atlantik auf dem Programm. Auf Einzelboards und zusammen auf „Big Boards“ übten sich viele zum ersten Mal in dieser Sportart. Dabei durften sie sogar mal ihre Lehrer ins Wasser schubsen und auch sonst bereitete diese Aktion eine Menge Spaß. Bei Ortserkundungen in Swanage selbst wurde von vielen die englische Esskultur ausprobiert: Fish and Chips schmeckten wunderbar.

Weitere Ausflüge führten nach Stonehenge und Salisbury mit seiner berühmten Kathedrale. Eine Küstenwanderung bei bestem Sonnenschein zeigte, wie wunderschön die Gegend um Swanage ist. Auch der Sport durfte nicht zu kurz kommen. An einem Nachmittag wurde Fußball, Volleyball, Basketball, Aeroball und Minigolf gespielt. Aber auch in ihrer Freizeit konnten die Schüler und Schülerinnen Tischtennis, Billard, Darts und anderes spielen.

Höhepunkt der Reise war sicherlich für viele der letzte Tag, der nach London führte. Nach einer Bootsfahrt auf der Themse probierte man dank des nun typisch englischen Wetters auch die Londoner U-Bahn aus, welche die Gruppe zu Madame Tussaud’s brachte. Ein bisschen Shopping war auch möglich. Abends bewegten sich dann alle im Dunkeln auf den Spuren von Jack the Ripper, um dann schließlich gegen 22.30 Uhr die Heimfahrt anzutreten.