Herzlich Willkommen auf der Homepage der privaten Realschule
des Bildungswerks Marktbreit bei Ochsenfurt / Würzburg

- die Bildungschancen-Realschule -


Ihre Privatschule besonders für Schülerinnen und Schüler aus den Landkreisen Würzburg und Kitzingen
mit dem Wunsch nach einem hochwertigen Bildungsabschluss durch besondere Förderung
in der familiären Lernumgebung einer überschaubaren Bildungseinrichtung.


Nur ca. 20 Bahnminuten von Würzburg, 15 Minuten von Heidingsfeld / Heuchelhof, 5 Minuten von Ochsenfurt, 11 Minuten von Uffenheim, 40 Zugminuten von Ansbach und 50 Minuten von Karlstadt entfernt.

(Aktuell fällt unsere Telefonanalge zeitweise aus. Bei dauerhaftem Besetztzeichen können Sie uns telefonisch zu den Bürozeiten über die 09332-83 90 525 - bitte immer mit Vorwahl wählen - erreichen.)

DA5ACE3C 69FD 4C82 95DE C9A811EE39FA

2608 574 1 m

Präsentation des Infoabends

pptinfoabend

Ein kurzer Rundgang

pptinfoabend

Anmeldung für das kommende Schuljahr

Die Bildungschancen-Realschule - einzigartig in Bayern

  • Individuelle Förderung in kleinen Klassengemeinschaften
    Vor mehr als 30 Jahren bewusst als übersichtliche Privatschule gegründet, um den vorhandenen Bedarf von Schülern zu erfüllen, die lieber in kleinen Klassengemeinschaften individuell betreut werden wollen. Unterstützt wird dieser Bildungsauftrag durch eine offene pädagogische Hausaufgabenbetreuung mit abwechslungsreicher Freizeitgestaltung und verschiedenen Lern- und Nachhilfeangeboten (Tagesheim).
     
  • Faire Chancengeberin für einen begehrten Schulabschluss
    Infolge der Freiheiten aus der staatlichen Genehmigung ermöglicht zudem die private Realschule des Bildungswerks - ohne ausschließende Aufnahme- oder Versetzungshürden - einen cleveren Bildungsweg zum Realschulabschluss. Unterrichtet wird nach dem praxisorientierten Lehrplan der bayerischen Realschule, der als hochwertiger Bildungsstandard von den Arbeitgebern geschätzt wird, auf die modernen Anforderungen der Berufswelt bestens vorbereitet und eine solide Grundlage für weiterführende Schulen bzw. ein erfolgreiches Studium ist.

Erfahren Sie mehr über die Privatschule

Undurchlässiges Schulsystem? - Nicht an der Bildungschancen-Realschule!

Ein Eintritt in die private Realschule des Bildungswerks ist jederzeit - auch während des Schuljahres - und von jeder Schulart her möglich. Eine Chance ohne ausschließende Hürden, wie Aufnahmeprüfung, Notendurchschnitt oder Höchstausbildungsdauer, z.B. von der Grundschule, Hauptschule, Mittelschule, Wirtschaftsschule, alternativen Privatschule, Gesamtschule, Realschule oder dem Gymnasium.

Eine gute Privatschule ist nicht nur für Wohlhabende erschwinglich

Beispielsweise reduziert sich mit Stipendium der Eigenbeitrag an der Bildungschancen-Realschule auf 81€ monatlich und es werden Ermäßigungen aufgrund des Familieneinkommens erteilt.
Zudem erhebt die Partnerschule - die Leo-Weismantel-Realschule - lediglich Eigenbeiträge von 18 bis 80€.

Zum Leistungsangebot der beiden Privatschulen

Felix Neureuther bei unserer Titelverleihung "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"

Region Kitzingen-Würzburg: Der Skiprofi Felix Neureuther war am Mittwoch, den 04.05.2016 zu Gast an unseren beiden Realschulen in Marktbreit bei Ochsenfurt, um als Pate für die Verleihung des Titels "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" mit uns zu feiern.

An diesem Tag fanden zunächst zahlreiche Aktionen an unseren beiden Privatschulen statt, wie Rollenspiele und Workshops gegen Mobbing und Ausgrenzung. Im Kastanienhof erfolgten anschließend die Feierlichkeiten zur Auszeichung der beiden privaten Realschulen und der sympathische Felix Neureuther beantwortete in kurzweiliger Weise zahlreiche Fragen der Schüler. Abschließend stiegen über 200 Luftballons in die Höhe als ein Zeichen für Toleranz und Courage.

Zahlreiche Medien waren zugegen und berichteten über den gelungenen Tag:

 

Video-Beiträge:

BR Rundschau

BR Abendschau

ZDF/KIKA Logo

 

Presseberichte:

Bayerischer Rundfunk

Main-Post

Radio Primaton

Deutscher Skiverband


 

Regelmäßige erste Hilfe Kurse für unsere Lehrer

An zwei Freitagen (8. und 15. April) fand am Nachmittag bis späten Abend ein Erste Hilfe Kurs für die Lehrerinnen und Lehrer der beiden Marktbreiter Privatschulen bei Ochsenfurt statt. Diese Auffrischung absolvieren alle zwei bis drei Jahre unsere Lehrkräfte, damit sie in Notfällen, wie z.B. bei Wandertagen und Ausflügen, immer richtig reagieren können. Unter der kompetenten Leitung von Frau Bettina Schöller, die ehrenamtlich als Erste-Hilfe-Ausbilderin tätig ist, übte das Lehrerkollegium, wie man Verletzte in geeigneter Weise aus verunglückten Autos rettet, Wunden richtig verbindet und natürlich an einer Puppe die Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Die schulinterne Fortbildung hat den Lehrkräften sichtlich Spaß gemacht. Zudem haben viele festgestellt, dass sich bei den Erste Hilfe Maßnahmen laufend etwas ändert, und dass diese neuen Verhaltensregeln auch geübt werden müssen, um sie im Notfall sicher anwenden zu können. Auch privat ist es für die Kursteilnehmer aus den Landkreisen Würzburg und Kitzingen beruhigend, wenn sie ihren Angehörigen fachmännisch helfen können.

Musical-Fahrt begeistert Realschüler

Auf eigenen Wunsch hin fuhren Mitte April ca. 50 Schüler und Schülerinnen aus den oberen Klassen unserer beiden privaten Realschulen zusammen mit einigen Lehrern und Lehrerinnen nach Stuttgart ins Musical. Sie konnten wählen zwischen den aktuellen Aufführungen „Rocky“ oder „Tarzan“. Für viele der Jugendlichen war dies der erste Musicalbesuch und beide Stücke wurden mit großer Begeisterung verfolgt. Zahlreiche Teilnehmer hat jetzt das Muscal-Fieber gepackt und durch die Schilderung der Erlebnisse wurde viele weitere davon angesteckt.

Am Ende war allen klar: nächstes Jahr soll es wieder eine Musicalfahrt für unsere Realschüler aus den Landkreisen Würzburg und Kitzingen geben.

 

 

 

 

 

 

Viel Abwechslung beim Schullandheim Heiligenhof

Anfang April ging es für die fünften Klassen der privaten Realschule des Bildungswerks Marktbreit und der Leo-Weismantel-Realschule auf eine dreitägige Klassenfahrt ins Schullandheim nach „Heiligenhof“ bei Bad Kissingen.

Am Tag der Ankunft entdeckten dort die Realschüler bei einer Stadtrallye Bad Kissingen und erfuhren so einiges über die Geschichte des Kurortes. Ein Highlight war die Rhönrundfahrt, die den Schülern besonders gut gefiel. Hierbei wurde am Vormittag des zweiten Tages ein ehemaliger Vulkan - der „Lindenstumpf“ – näher erkundet. Danach durften die Schüler das reine Wasser der drei Mineralwasserquellen in Bad Brückenau kosten. Am Nachmittag erhielten sie im „Haus der Schwarzen Berge“ viele interessante Informationen über die Entstehung der Rhön und der darin lebenden Tierwelt. Nun ging es zum sportlichen Teil der Klassenfahrt. Die Realschüler wanderten tapfer, trotz der frischen Temperaturen, durch das Rote Moor zur Wasserkuppe hinauf. Oben angekommen waren die Anstrengungen des Aufstiegs schnell verflogen, da die Schüler mit dem „Rhönbob“ (Sommerrodelbahn) noch eine rasante Fahrt wagen durften. Am letzten Tag nutzten die Schüler die tollen sportlichen Möglichkeiten des „Heiligenhofs“ bevor es wieder Richtung Mainfranken zurückging. Unsere Schüler und Lehrer aus der Region Kitzingen und Würzburg hatten während diesen sportlichen und informativen Tagen im Mittelgebirge sehr viel Spaß und Freude. Bei den Wanderungen wurde gut durchgehalten und am Ende waren die meisten traurig, dass die Tage doch so schnell vorbeigegangen sind.

 

Tag der Privatschulen - MdL Halbleib im Sozialkundeunterricht

Am Montag, den 07.03.2016, bereicherte der MDL Herr Volkmar Halbleib den Sozialkundeunterricht an den privaten Realschulen in Marktbreit. 

Aktueller Anlass war der „Tag der Freien Schulen“, der vom Verband Bayerischer Privatschulen, dem Katholischen Schulwerk in Bayern und der Evangelischen Schulstiftung in diesem Jahr erstmalig veranstaltet wurde. Sowohl für die Schüler, als auch für den Landtagsabgeordneten boten sich vielfältige Möglichkeiten des gemeinsamen Austausches. Thematisiert wurde das Wahlrecht mit 16 - ein Diskussionspunkt, der auch bei der letzten Jugendkreistagssitzung im Landkreis Kitzingen eine Rolle spielte. Weitere Themen waren auch Politikverdrossenheit, Mindestlohn, Rente und die Flüchtlingsproblematik. Bis zum Ende der Schulstunde entwickelte sich eine abwechslungsreiche Diskussion.

Die private, staatlich anerkannte Realschule in Marktbreit geht auf eine Gründung aus dem Jahre 1849 zurück und ist damit eine der ältesten Schulen Bayerns, wohingegen die staatlich genehmigte Realschule des Bildungswerkes - die Bildungschancen-Realschule, eine der kleinsten Realschulen Deutschlands ist.

Wie der Rektor der beiden Privatschulen Herr Peter Wilhelm hervorhob, bietet der Besuch der Abgeordneten in der Schule einen wichtigen Anstoß für das praxisnahe Kennenlernen demokratischer Spielregeln. Dies ist besonders wichtig in einer Zeit, die durch Radikalisierung von einzelnen Bevölkerungsgruppen geprägt ist. Die beiden privaten Realschulen erwerben gerade die Auszeichnungl „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“. In diese Thematik passte die Unterrichtsstunde mit MDL Volkmar Halbleib besonders gut, denn es gelang ihm in hervorragender Weise, seine Arbeit im Landtag den Schülern vor Ort zu erläutern. 

Am Ende waren sich alle einig: als Bestandteil des Sozialkundeunterrichts sollte eine solche Veranstaltung öfter stattfinden. Daher werden die beiden Privatschulen für ihre Schülerinnen und Schüler aus der Region Kitzingen und Würzburg in den nächsten Schuljahren regionale Politiker von unterschiedlichen Parteien in die Schule einladen.

 

Realschule des Bildungswerks Marktbreit e.V. - staatlich genehmigt
Buheleite 20
97340 Marktbreit

Tel: 09332 592008
Fax: 09332 4724
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.